Berichte aus der Gemeinde

Sven Körber ist neuer Prädikant in Ergste

Einführung als Prädikant und Pias Taufe

Am 21. Januar wurde Sven Körber als Prädikant in Ergste eingeführt. Sven Körber ist hauptberuflich mit der Bibel unterwegs, er arbeitet beim Amt für Missionarische Dienste. Jetzt ist er auch berufen, als Prädikant Gottesdienste zu halten. Nach seiner feierlichen Einführung und Beauftragung zum Dienst an Wort und Sakrament, wurde seine erst 3,5 Wochen alte kleine Tochter Pia vom Ergster Pfarrer Thomas Gössling getauft. Pia hat sich von dem feierlichen Gottesdienst nicht beindrucken lassen und friedlich geschlafen. Im Anschluss an den Gottesdienst lud Familie Körber nicht nur Freunde und Verwandte, sondern die gesamte Gottesdienstgemeinde zum Feiern in das Gemeindehaus ein. Das Zusammentreffen der Einführung als Prädikant und Taufe der eigenen Tochter an einem Tag ist sicherlich ein schönes Novum in der Kirchengeschichte.

Annette Kaufmann

Foto von Bernd Paulitschke (Ruhrnachrichten):

Pfarrer Thomas von Pavel (Synodalassesor), Sven Körber,  Pfarrer Info Neserke (Leiter Amt für Missionarische Dienste), Pfarrer Thomas Gössling (Gemeindepfarrer in Ergste)

Wechsel im Gemeindebüro

Wir begrüßen ganz herzlich Janet Minichshofer im Gemeindebüro! Wir wünschen ihr alles Gute und  Gottes Segen für ihre Arbeit!!

Christa Grulke, unsere bisherige, beliebte Gemeindesekretärin, hilft ihr im Januar tatkräftig bei der Einarbeitung, bevor sie in den wohlverdienten Ruhestand geht. Vielen Dank für ihre tolle Arbeit! 

Annette Kaufmann

Foto: Die Presbyterinnen (von links) Birgit Tillmann und Annette Kaufmann begrüßen Janet Minichshofer (sitzend) Rechts Christa Grulke

Plätzchenbacken im Begegnungscafé

Passend zur Adventszeit wurde heute im Ergster Begegnungscafe emsig Teig ausgerollt und leckere Plätzchen ausgestochen. Nach kurzer Zeit zog ein köstlicher Plätzchenduft durchs evangelische Gemeindehaus.

Das Ergster Begegnungscafé existiert in diesem Monat 2 Jahre. Immer montags von 10 bis 12 Uhr hat es seine Türen geöffnet für Geflüchtete und alle Ergster Bürger. Hier finden Geflüchtete Hilfe bei den vielen behördlichen Formularen, die bearbeitet werden müssen, Unterstützung beim Deutschlernen und Menschen, mit denen sie sich gemeinsam bei einer Tasse Kaffee austauschen können. Auch Kinder sind immer herzlich willkommen.

Das Begegnungscafé wird komplett ehrenamtlich durchgeführt, viele fleißige Helferinnen und Helfer, hauptsächlich im Rentenalter, kommen regelmäßig und sind mit viel Einsatz dabei.

Annette Kaufmann

Kibiwo 2017 "Servus, Paulus!"

In der ersten  Woche der Herbstferien trafen sich an drei Vormittagen rund 90 Kinder zur ökumenischen Kinderbibelwoche im evangelischen  Gemeindehaus in Ergste. Mit dabei waren die Kinder der OGS der Ev. Grundschule Ergste und die künftigen Schulkinder des ev. St.-Johannis Kindergarten Ergste. Gemeinsam mit dem römischen Agenten Cleverus mit seiner Superlupe erkundeten sie das geheimnisvolle und spannende Leben von Saulus, der durch ein eindrucksvolles Bekehrungserlebnis  vom Saulus zum Paulus wurde. Die biblischen Geschichten wurden durch das Kibiwo-Team mit viel Spaß in Theaterszenen dargestellt. Besonders begeisterte Martin Zierke als Paulus.

Ein Kennzeichen von Christen ist praktische Nächstenliebe. So halfen die Kinder Cleverus, der sich absolut nicht den Namen des Jugendreferenten merken konnte, indem sie immer, wenn Cleverus ihn falsch anredete, lautstark „Philipp“ riefen.

In altersgemässen Kleingruppen beschäftigten die Kinder sich in kreativer und spielerischer Weise mit dem jeweiligen Tagesthema. Schnitzeljagd, Basteln von Agentenausweisen und gemeinsames Backen von Pauluskeksen und leckerem Apfelkuchen sind nur einige Dinge davon.

Das ehrenamtliche Kibiwo-Team bestand zu einem großen Teil aus  Jugendlichen. Sie waren in ihrer Kindheit  häufig Teilnehmer in der Kibiwo und waren so begeistert, dass sie sich nun selber mit viel Ideen und Freude einsetzten.

Philipp Sternemann vom ev. Jugendreferat Iserlohn begleitete die Tage. Sein fetziges Klavierspiel und Gesang riss die Kinder mit, die mit viel Freude die Kibiwosongs sangen.

Am Freitag um 16.00 konnten die Eltern, Freunde und Geschwister beim gemeinsamen Abschlussgottesdienst selber ein bisschen Kibiwoluft schnuppern.

Annette Kaufmann

   
© Evangelische Kirchengemeinde Ergste
Monat668 52173Insgesamt

Aktuell sind 398 Gäste und keine Mitglieder online