Auch in diesem Jahr nahmen die Ergster Konfis am ökumenischen Kreuzweg in Schwerte teil. An einem Konfitag haben sie ihr Kreuz selber gebaut. Diese trugen sie abwechselnd den gesamten Weg. In Wandhofen trafen die Ergster die Teilnehmer aus Westhofen und gemeinsam ging es weiter. An acht Stationen standen Fotos von der Via Dolorosa von Jerusalem im Mittelpunkt. Sie zeigen Stationen von Jesu Leidensweg. „Wo bist du?“ lautet die Frage, die alle Stationen miteinander verbunden hat. Wo bist du Gott inmitten von Leid und Krieg? Wo bist du Mensch, wenn man dich braucht? Jede Station endete mit einem Gebet und der Bitte in Liedform, dass Gott den Weg mit uns gehen möge.

Am Ende des Kreuzweges trafen sich die evangelischen und katholischen Teilnehmer aus den verschiedenen Schwerter Ortsteilen in St. Marien zu einem  Abschlussgottesdienst.

Annette Kaufmann

   
© Evangelische Kirchengemeinde Ergste